Bei Erkältung und Grippe räuchern

Unterstützung bei Grippe und Erkältung durch Kampfer

kampfer-bei-erkaeltung-und-grippe-raeuchern-300x277Räuchern mit Kampfer bei Erkältung und GrippeHier kann uns Räucherwerk helfen wieder einen klaren Kopf und eine freie Nase zu bekommen. Heute möchten wir Ihnen ein bisschen was über das Räucherwerk Kampfer berichten. Den Geruch des Kampfers dürfte Ihnen bekannt sein. Wenn Sie Tigerbalsam oder Chinaöl schon mal verwendet haben, ist Ihnen der Duft von Kampfer geläufig. Es gibt Kampfer auch in Salbenform, als Räucherwerk und als ätherisches Öl.

Herkunft von Kampfer
Entdeckt wurde Kampfer in China und Japan. Inzwischen wurde er aber in die USA, Sri Lanka und Afrika exportiert. Bis man aus einem Baum Kampfer gewinnen kann, dauert es 40-50 Jahre. Kampfer wird aus dem Holz der Bäume destilliert. Dabei entsteht Kampferöl und Kampferpulver. Das Kampferpulver hat dabei eine weiße kristallartige Form.

Vorsicht ist geboten beim Räuchern mit Kampfer
Wenn Sie mit Kampfer räuchen, müssen Sie die Mengen sehr vorsichtig dosieren. Bei einer Überdosis (zu viel Kampfer inhalieren) kann Kampfer berauschend wirken. War die Inhalationen noch höher, kann es sogar zu einer Vergiftung kommen.

Kampfer nicht essen
Das Sie Kampfer nicht essen dürfen sollte klar sein. Wir möchten es trotzdem noch mal erwähnt haben. Kampfer kann wie oben beschrieben Vergiftungen hervorrufen. Es gibt aber Räucherwerk das Sie ohne Bedenken essen können. Bei vielen getrockneten Räucherpflanzen gibt es keine Probleme. Bitte erkundigen Sie sich, bevor sie eine Pflanze essen, ob sie giftig wirkt. Es gibt tolle Pflanzenbücher (wie zum Beispiel dieses hier: Die Kräuter in meinem Garten) in denen das perfekt beschrieben ist.

Wann Sie mit Kampfer nicht räuchern dürfen
Wenn Sie Schwanger sind sollten Sie nicht mit Kampfer räuchern. Auch bei kleinen Kindern kann es gefährlich werden, da diese empfindlicher reagieren. Kampfer kann außerdemußerdem die Wirkung von homöopathischen Medikamenten und Anwendungen beeinflussen.
Bei Erkältung und Husten räuchern

Wie oben beschrieben sollten Sie Kampfer nur in kleinen Mengen räuchern. Als Räucherwerk entfaltet er seine volle Kraft und kann uns bei Husten, Grippen, Erkältungen, Verspannungen und Schmerzen helfen. Er kann aber auch als ätherisches Öl in einer Duftlampe verwendet werden. Bei Verspannungen ist Kampfersalbe oder Öl auch in einem Wickel gut anwendbar.

Die Wirkung beim Räuchern mit Kampfer
Kampfer kann beim Räuchern reinigend, klärend wirken, außerdem kann er unsere Stimmung erhellen (mehr). Er kann also gut bei depressiver Verstimmung sein und erlöst uns von negativen Energien. Als ätherisches Öl kann Kampfer krampflösend bei Bauchbeschwerden wirken und kann Entzüdungungen hemmen. Wenn Sie erkältet sind oder eine Grippe haben kann Kampfer wie ein Wundermittel wirken. Er macht die Atemwege frei und desinfiziert Ihren Wohnraum von Grippe- und Erkältungsviren. Kampfer stärkt zusätzlich Ihren Körper und gibt mehr Kraft.
Kampfer kann tatsächlich schon in kleinen Mengen wirken.

Kampfer und Haustiere
Wir haben festgestellt, dass Katzen Kampfer garnicht mögen. Sobald wir Kampfer in unserem Räuchergefäß auf die Räucherkohle legen dauert es keine 5 Minuten bis alle Katzen das Weite suchen. Es gibt viele Räucherwerk Pflanzen die von Katzen ganzen gerne angenommen werden, vorallem natürlich Katzenkraut - nicht aber Kampfer!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Räuchern.

Bei only-goods bieten wir Kampfer in 10 g an, als Natur Räucherwerk. Die Duftnote geht von frisch-kühl bis minzig. Es gibt ihn aber auch in Form einer Räucherschnur (Räucherschnüre Kampfer).

Es lassen sich aber auch zahlreiche Räuchermischungen zaubern, am besten mit Zitronenmelisse, Rosmarin, Weihrauch und Copal.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.